Mit dem richtigen Werkzeug durchs OHG

Unser Methodencurriculum

Mit dem großen Oberthema „Lernen lernen“ beginnt die Methodenschulung in Klasse 5. Die Schülerinnen und Schüler werden zu Beginn des Schuljahres mit den Modulen „Lernstrategien und Gedächtnistechniken“ und „Hausaufgaben“ auf die neuen Anforderungen des Gymnasiums vorbereitet. Gegen Mitte und Ende des Schuljahres finden dann zwei weitere Module „Klassenarbeiten“ und „Arbeitsplatzgestaltung“ statt, die dabei helfen sollen sich besser auf Klassenarbeiten vorzubereiten und den Arbeitsplatz sinnvoll zum Lernen zu gestalten.

Auch in den Fächern werden spezifische Methodenkompetenzen gelernt. Es geht vor allem um die Recherche, die Informationsentnahme und -strukturierung, das Präsentieren von Ergebnissen und die Kommunikation und Zusammenarbeit in der Gruppe. Dabei soll auch der sinnvolle Einsatz des Computers und entsprechende Anwendungen geübt werden. Die Methodenkompetenzen sind Grundlage dafür, dass die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt werden, selbstständig an unterschiedlichen Themen zu arbeiten und Probleme zu lösen.

Die Methodenschulung in Klasse 7 „GFS – Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen“ greift dies wieder auf und zeigt in drei Modulen, wie eine GFS, die seit dem Schuljahr 2004/05 ab Klasse 7 verpflichtend ist (eine pro Schuljahr einschließlich Klasse 10; in der Kursstufe insgesamt drei), gelingen kann.

  • Modul 1 – Vorbereitung einer GFS und Umgang mit Quellen
  • Modul 2 – Rhetorik
  • Modul 3 – Präsentation und Medieneinsatz


Infos zu allen GFS-Vorgaben der jeweiligen Fächer gibt es dazu im Downloadbereich.

„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“(Henry Ford)
Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.